Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Städtische IT: Geschäftsbereichsleiter berichtet von „brenzliger Lage“

Neuer Leiter vor großer Aufgabe

Freitag, 15. Juni 2018 - 17:47 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Bei der Stadt mit ihren 650 PC-Arbeitsplätzen laufen für die unterschiedlichen Fachbereiche 180 Spezialprogramme. Viel zu viele. Das war Hany Omar klar, als er im November seine neue Stelle als IT-Leiter antrat. Das hatte schon die kommunale Beratungsgesellschaft KGSt festgestellt, weshalb seine Stelle geschaffen wurde.

Foto: Sven Betz

„Ich bin kein Kind der Verwaltung“, sagt Hany Omar, der aus der Wirtschaft – mit dem „Blick von außen“ – kommt. Das sei ein Vorteil. „Ich traue mich zu hinterfragen.“

„Aber ich war überrascht über den niedrigen Integrationsgrad. Man hat nicht gesehen, wie brenzlig die Lage ist“, sagt der 34-Jährige. „Die Stadt richtet sich nach der Technik. Eigentlich müsste es umgekehrt sein.“ Ein Beispiel: Der Baufachbereich nimmt einen Bauantrag in Papierform an, scannt ihn f...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige