Bocholt

Studium statt Ausbildung

(Ex-)Abiturienten erzählen, warum sie lieber studieren

Dienstag, 22. August 2017 - 17:32 Uhr

von Christina Schreur

Bocholt - Immer mehr Betriebe haben Probleme, ihre Lehrstellen zu besetzten – auch in Bocholt. Der Grund: Viele junge Menschen gehen lieber studieren. Statt „Abschluss, Ausbildung, Arbeit“ heißt es „Abschluss, Abitur, vielleicht noch ein Jahr ins Ausland, Studium und mal gucken, was sich ergibt“. Eine Ausbildung steht bei den meisten Abiturienten nicht auf dem Zettel. Warum, haben einige dem BBV erzählt.

© dpa

Mona Tenbusch

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden