Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

„Terror“ im Stadttheater aufgeführt

Rund 200 Zuschauer sehen das Gerichtstheaterstück inszeniert vom Euro-Studio Landgraf

Freitag, 3. November 2017 - 15:20 Uhr

von Christina Schreur

Bocholt - Ist das Leben von 164 Menschen mehr wert als das von 70.000 Menschen? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Gerichtstheaterstück „Terror“ von Ferdinand von Schirach, das gestern im Stadttheater aufgeführt wurde. Am Ende mussten die Zuschauer in Bocholt über die Zukunft des Angeklagten entscheiden.

Foto: Christina Schreur

Bevor die Anklage verlesen wird, erheben sich die Anwesenden im Gericht – auch in der Inszenierung des Euro-Studios Landgraf.

164Menschen hat Lars Koch getötet – bei klarem Verstand und mit bestem Gewissen. Das gibt er vor Gericht offen zu, gesteht sogar, dass er es wieder tun würde. Denn als er das Passagierflugzeug mitsamt Insassen abschießt, rettet er 70.000 unschuldigen Menschen das Leben. Terroristen hatten die Masch...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige