Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

„Tieferlegung“ des Bocholter Rathauses ist weiter in der Schwebe

Stadt wartet auf eine Stellungnahme der LWL-Denkmalexperten

Montag, 18. Mai 2020 - 16:56 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Barrierefreiheit oder Denkmalschutz? Der Konflikt zwischen Stadt Bocholt und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Denkmalfachamt um die Absenkung des Rathaus-Foyers ist weiter in der Schwebe. Die Stadt wartet auf die Stellungnahme des LWL zum Gesamtkonzept, sagte Stadtbaurat Daniel Zöhler. Der Streit ist am Dienstag auch Thema im Bezirksausschuss Mitte.

© Sven Betz

Treppen und unterschiedliche Ebenen machen das Rathaus-Foyer bislang vor allem für Gehbehinderte zu einer Herausforderung.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden