Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Tierschützer gründen das Netzwerk Katzenschutz

Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht gefordert

Freitag, 27. April 2018 - 15:53 Uhr

von Theo Theissen

Bocholt - Elf Tier- und Umweltschutzvereine fordern die Kommunen im Kreis Borken dazu auf, eine flächendeckende Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Katzen einzuführen. Zu diesem Zweck haben sie sich zu einem „Netzwerk Katzenschutz“ zusammengeschlossen, dem auch der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen angehört.

Foto: Sven Betz

Natascha Kempers (re.) und Monika Ludwig begrüßen die Mitglieder des Netzwerkes Katzenschutz in Bocholt.

Unter der Moderation von Monika Ludwig, Vorsitzende des Grünen-Kreisverbandes Borken stellte sich das Netzwerk auf dem Bocholter Hof des Landwirtes Jürgen Iding vor.Dem Netzwerk gehören neben dem Tierheim Bocholt auch der Tierschutzverein Gronau und Umgebung, der Gnadenhof Rhede, der Nabu-Kreisverb...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige