Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Triphaus: Bocholts Haushalt 2018 ist „gefühlt ausgeglichen“

Haushaltseinbringung im Rat: „Nur noch“ Lücke von 1,5 Millionen Euro

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 15:30 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Kämmerer Ludger Triphaus geriet regelrecht ins Schwärmen: Die Stadt Bocholt sei finanziell hervorragend aufgestellt, sagte er bei der Einbringung des Haushaltes im Rat. Das habe die Gemeindeprüfungsanstalt deutlich gemacht, die Bocholt mit der zweitbesten Kennwertzahl vier (die beste ist fünf) bewertete. Der Haushalt 2018 könne als „gefühlt ausgeglichen betrachtet werden“.

Nur noch 1,5Millionen Euro wird die Stadt demnach nächstes Jahr mehr ausgeben, als sie einnimmt. Das Loch im Etat will sie über die „glücklicherweise gut gefüllte“ Ausgleichsrücklage (derzeit 58,7 Millionen Euro) stopfen. Der Haushaltsentwurf sei also „nur fiktiv ausgeglichen“, wie Bürgermeister Pe...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige