Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

„Urbanes Gärtnern“ auf dem ehemaligen Ibena-Gelände gestartet

Bocholter können hier pflanzen und ernten

Montag, 9. April 2018 - 16:49 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt -Am Montagmorgen waren es nur Mitarbeiter der Stadt, die auf dem ehemaligen Ibena-Gelände gepflanzt haben. Ab sofort können aber, wie berichtet, auch Bocholter hier pflanzen und ernten. Für das „Urbane Gärtnern“ stehen 120 Holzkisten bereit.

Foto: Sven Betz

Die Stadt weist aber darauf hin, dass die Hobbygärtner kein Eigentum an den gepflanzten Sachen haben. Jeder könne hier verköstigen und ernten. Vielmehr gehe es darum, eine Gemeinschaft zu werden, die sich regelmäßig um die Beete kümmere, voneinander lerne und profitiere. Saatgut und Werkzeug sollte...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige