Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Urteilsspruch: Bocholter muss für viereinhalb Jahre in Haft

Prozess wegen versuchten Mordes: Gericht fällt eher mildes Urteil

Donnerstag, 31. Oktober 2019 - 16:47 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Der 57-jährige Bocholter, der wegen versuchten Mordes vor Gericht stand, ist am Donnerstag in Münster zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten verurteilt worden. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der Mann im April seinen Hof in Barlo in Brand gesteckt hat und eine Explosion herbeiführen wollte. Dennoch fiel das Urteil eher milde aus.

© vdl

Der Angeklagte (Mitte) mit seinen beiden Verteidigern Christoph Kobus (links) und Benjamin Löckener am Donnerstag kurz vor der Urteilsverkündung

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden