Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Veranstaltungssaal: Yupidu statt Brauhaus?

Prüfantrag der SPD / NRW-Integrationsminister lehnt Angebot von Kämmerer Ludger Triphaus ab

Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 16:26 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Gescheitert ist der Plan des Kämmerers Ludger Triphaus, aus dem Yupidu ein großes Landes-Flüchtlingsheim zu machen. Das Land spielt hier nicht mit. Damit gewinnt die SPD-Anfrage aus der jüngsten Ratssitzung rasant an Bedeutung, ob das Yupidu zu einem Veranstaltungssaal umgebaut werden kann.

Foto: Sven Betz

Bis 2022 mietete die Stadt vor zwei Jahren den früheren Kinder-Indoorspielplatz Yupidu an der Werther Straße, um Flüchtlinge unterzubringen. Seit September wohnen dort aber keine Flüchtlinge mehr. Kämmerer Triphaus stellte sich vor, den leeren Gebäudeteil auf Sicht als großes Landes-Flüchtlingshei...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige