Bocholt

Verein EMRE hilft Menschen ohne Papiere

Unterstützung für Kranke, die nicht oder nicht ausreichend versichert sind

Samstag, 28. Dezember 2019 - 08:00 Uhr

von Sabine Hecker

Bocholt - Offiziell gibt es die Frau nicht. Sie nicht, ihren Mann nicht und auch nicht das neugeborene Kind. Die Familie lebt illegal in Bocholt, ist heimlich eingereist, nirgendwo gemeldet, ohne Versicherung. Der Mann ernährt die Familie durch Schwarzarbeit. Das Geld ist knapp. Für einen Arztbesuch reicht es nicht. Die Schwangere suchte Hilfe – und fand sie beim Verein „Engagement für Menschen und Rechte“ (EMRE). Der hilft „unversicherten und papierlosen“ Menschen in Bocholt, Rhede und Isselburg, die sonst durchs Raster fallen.

© Colourbox.de

Wenn Menschen ohne Versichertenkarte und Geld krank werden, können sie sich an den Verein EMRE wenden. Der vermittelt sie zu Ärzten, die sie kostenlos behandeln.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden