Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Verein Kalangala freut sich über ergiebige Grundwasserquelle in Uganda

Wasser für das Waisenhaus

Dienstag, 21. November 2017 - 16:38 Uhr

von Theo Theissen

Bocholt - Für zehn Tage fuhren die beiden Bocholterinnen Mathilde Dohle und Jule Schümer vom Verein Kalangala nach Uganda, um zwei Bauprojekte in dem vom Verein errichteten und betriebenen Waisenhaus Home of Happiness zu kontrollieren. Dabei ging es um neue Sanitäranlagen für Mädchen und um ein Trinkwasserprojekt für die 27 Mitarbeiter und die 175 Kinder und Jugendlichen, die im Waisenhaus leben.

Foto: Kalangala

Die Kinder vom Home of Happiness bei der Einweihung des neuen Toilettenhauses für Mädchen, das auf dem Schulgelände gebaut worden ist.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden