Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Vier weitere Corona-Fälle in Bocholt

Alle Personen in Quarantäne

Mittwoch, 11. März 2020 - 12:33 Uhr

von Sebastian Renzel

Bocholt - In Bocholt haben sich vier weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das hat der Kreis Borken gestern Vormittag bekannt gegeben. Neben den vier Betroffenen wurden vorsorglich 24 weitere Kontaktpersonen unter häusliche Quarantäne gestellt.

© dpa

Doch nur bei einer Person ist klar, wie sie sich infiziert hat. Sie war mit einer sechsköpfigen Reisegruppe unterwegs, teilt der Kreis mit. Die Mitglieder hätten in Ischgl Skiurlaub gemacht und ständen seit der Rückkehr unter häuslicher Quarantäne, weil bereits bei zwei Teilnehmern das Coronavirus nachgewiesen wurde. Diese würden jedoch nicht im Kreis Borken wohnen.

Bei einem Ehepaar aus Bocholt und einer davon unabhängigen Person ist allerdings nicht klar, wie sie sich infiziert haben. „Die Personen haben sich krank gefühlt und Symptome gezeigt und darum den Arzt verständigt“, sagte Kreispressesprecher Karlheinz Gördes auf BBV-Anfrage. Zwar werde noch versucht, herauszufinden, wie sich die drei Personen infiziert haben, jedoch stoße man dabei irgendwann auf Grenzen.

Nach dem Bekanntwerden der vier Fälle wurden 24 Kontaktpersonen der Infizierten ermittelt. „Sie stehen ebenfalls unter häuslicher Quarantäne. Die Tests laufen jetzt an“, sagte Gördes gestern Nachmittag.

Die häusliche Quarantäne ist laut Kreis eine behördlich angeordnete Maßnahme. Für die Betroffenen heißt das vor allem:

  • Verbleiben im eigenen Haushalt
  • Regelmäßiger Kontakt mit dem Kreisgesundheitsamt
  • Den weiteren Anweisungen des Kreisgesundheitsamtes folgen

Der Krisenstab des Kreises Borken hat gestern mit Vertretern der Stadt Bocholt die weiteren Maßnahmen abgestimmt. Landrat Dr. Kai Zwicker wiederholt zudem seinen Appell an die Bevölkerung, weiterhin besonnen zu sein. Es werde alles darangesetzt, eine Weiterverbreitung des Coronavirus zu vermeiden.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken ist unter 02861/821091 täglich von 8 bis 17 Uhr zu erreichen. Dort gibt es Auskünfte zum Thema Coronavirus. Darüber hinaus ist die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116117 rund um die Uhr erreichbar.

Wie der Kreis Borken mit den Coronavirus-Infektionen vorgeht, erklärt Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster in einem Video

Ingrid Bergmann 11.03.202021:25 Uhr

die 24 Kontaktpersonen hatten ja ebenfalls Sozialkontakte. Wenn sich nur einer von ihnen angesteckt hat, dann verteilt sich das Virus weiter...

Ihr Kommentar zum Thema

Vier weitere Corona-Fälle in Bocholt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha