Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Was Bocholts mobile Zukunft kostet

Mobilitätskonzept: Planer empfiehlt, jährlich rund 3,6 Millionen Euro für Verkehrswende einzuplanen

Freitag, 22. Mai 2020 - 17:01 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Für das Mobilitätskonzept 2035 liegen nun erstmals Zahlen vor, wie hoch die Kosten für einen verbesserten Verkehr in Bocholt sein könnten. Planer Jan Diesfeld empfiehlt der Stadt, jährlich rund 3,6 Millionen Euro einzuplanen.

© Sven Betz

Bus, Bahn, Auto oder Fahrrad? Im Mobilitätskonzept werden Empfehlungen für den Verkehr der Zukunt in Bocholt gemacht.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden