Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Wasser dringt bei Starkregen in die Bocholter Fildekenhalle ein

Boden der Halle wird nicht beschädigt

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 15:59 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Glück im Unglück hatte die Stadt Bocholt bei der Fildekenhalle: Durch eine undichte Stelle ist vor knapp drei Wochen bei Starkregen Wasser in die Dreifachsporthalle gelaufen und hat ein Drittel des Bodens unter Wasser gesetzt, berichtet Achim Lütkemöller von der städtischen Gebäudewirtschaft. Die Stadt habe sofort Sauger einsetzen lassen, sodass der Boden der Halle nicht beschädigt worden sei.

© Sven Betz

Stadtbaurat Daniel Zöhler (links), Tina Miraglia und Achim Lütkemöller von der städtischen Gebäudewirtschaft schauen sich die Folie an, die den Übergang von Dachkante und Gebäude übergangsweise sichert. Der Kies ist zunächst an die Seite geschoben worden.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden