Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Wird das Brauhaus-Grundstück für 1,45 Millionen Euro verkauft?

540 Georgius-Schützen stimmen ab

Montag, 18. Juni 2018 - 21:28 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt – Am Donnerstag, 5. Juli, soll die Entscheidung über die Zukunft des Brauhauses fallen: Dann stimmen die rund 540 Mitglieder des Georgius-Schützenvereins darüber ab, ob das Brauhaus-Grundstück für rund 1,45 Millionen Euro an die Bürgerstiftung Bocholt verkauft wird.

Die Bürgerstiftung will das marode Brauhaus umbauen und sanieren. Um Fördermittel zu bekommen, muss sie jedoch Eigentümer des Grundstückes sein. Archivfoto: Sven Betz

Lautet das Ergebnis „ja“, kann die Stiftung mit Landes-Fördermitteln von rund 10 Millionen Euro rechnen. Damit hätte sie einen Großteil ihres 16 Millionen teuren Sanierungs- und Umbaukonzeptes für das Brauhaus bereits finanziert.Über den ausgehandelten Kaufpreis von umgerechnet 100 Euro pro Quadrat...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige