Bocholt

US-Wahl: Heimische Wirtschaft warnt vor zu viel Euphorie

Verbände verbinden aber mit neuem US-Präsidenten viel Hoffnung

Dienstag, 10. November 2020 - 07:00 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt – Wenn alles nach Plan verläuft, dann wird Joe Biden am 20. Januar als neuer Präsident der USA vereidigt und damit Nachfolger von Donald Trump. Viele Bocholter begrüßen den Wechsel an der Spitze. Aber was bedeutet dieser Wechsel für die regionale Wirtschaft? Auf BBV-Anfrage nehmen dazu die hiesigen Wirtschaftsverbände Stellung. Das Fazit: Die Hoffnungen, dass sich das Verhältnis verbessert, sind groß, aber es besteht auch durchaus Skepsis gegenüber dem 77-jährigen Demokraten.

© Andrew Harnik/AP/dpa

Der designierte US-Präsident gilt für viele als Hoffnungsträger – auch für die Wirtschaftsverbände. Foto: dpa

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden