Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Zeugenbetreuung am Bocholter Amtsgericht

Neues Angebot: Kirsten Opitz betreut Menschen, die vor Gericht aussagen müssen

Dienstag, 10. Oktober 2017 - 18:56 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Das Amtsgericht Bocholt hat für Bürger ein neues Angebot: die Zeugenbetreuung. Kirsten Opitz (45) kümmert sich um die Frauen, Männer und Jugendlichen, die vor Gericht aussagen müssen und deshalb nervös sind oder sogar Angst haben.

Foto: Sven Betz

Für das Foto stellten Amtsgerichtsdirektorin Tanja Rasche-Iwand (links) und Kirsten Opitz eine mögliche Zeugensituation im Saal 112 nach. Foto: Sven Betz

Wer als Zeuge vor Gericht aussagen muss, fühlt sich oft nicht wohl. Die ungewohnte Umgebung und das im wahrsten Sinne des Wortes Im-Mittelpunkt-Stehen können schweißnasse Hände und einen schnelleren Puls auslösen. Die Nervosität verstärkt sich noch, wenn der Zeuge auch Opfer ist und dem Täter dann ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige