Bocholt

Zu trocken: Buchen und Birken sterben in Bocholt ab

Dramatische Auswirkungen für Flachwurzler - Stadt hofft, dass Bürger Wasser spenden

Donnerstag, 25. Juli 2019 - 15:47 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Die Trockenheit der vergangenen zwei Jahre hat in Bocholt dramatische Auswirkungen für bestimmte Baumarten: Flachwurzler wie Buchen und Birken sterben ab. Die Stadt hofft darauf, dass auch die Bürger trockene Bäume wässern.

© Nikolaus Kellermann

Diese etwa 100 Jahre alte Blutbuche am Theodor-Heuss-Ring ist weitgehend vertrocknet.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden