Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Zukunftsprogramm bei Borgers steht

Automobilzulieferer einigt sich mit beteiligten Parteien auf Solidarlösung

Montag, 8. Juli 2019 - 17:35 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Die finanziell angeschlagene Borgers-Gruppe blickt wieder optimistisch in die Zukunft. Der Grund: Das zu Beginn des Jahres eingeleitete Programm, um den Automobilzulieferer- und Maschinenbauer zu restrukturieren, kann wie geplant umgesetzt werden. Allerdings: Zu den Maßnahmen gehört auch, dass das Werk in Dingden mit rund 360 Mitarbeitern wie geplant Ende 2020 geschlossen wird.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden