Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Zwei Jahre Haft für Einbruch und Ladendiebstahl

Strafe soll zugunsten einer Drogentherapie zurückgestellt werden

Mittwoch, 27. Juni 2018 - 14:34 Uhr

von Carola Korff

Bocholt - Als Verzweiflungstaten wertete das Schöffengericht gestern den Wohnungseinbruch mit anschließendem EC-Karten-Betrug und den Ladendiebstahl, den eine 31-jährige Drogenabhängige im vergangenen Jahr begangen hatte. Zwei Jahre Haft lautete das Urteil – die Vollstreckung soll jedoch zurückgestellt werden, damit die Bocholterin eine Therapie machen kann.

Foto: Betz

Das Schöffengericht gibt der 31-jährigen Drogenabhängigen noch eine Chance.

Die Angeklagte war gemeinsam mit einem Mann zwei Mal in dieselbe Wohnung im Bocholter Osten eingebrochen. Beim ersten Versuch hatten die beiden keine Wertsachen gefunden. Die 31-jährige hatte sich jedoch eine angerauchte Zigarette aus dem Aschenbecher genommen, sie zu Ende geraucht und wieder hinei...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige