Zweiter Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19

Bocholt - Der Kreis Borken meldet einen zweiten Toten im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19. Am Dienstagmorgen ist laut Meldung ein 69-jähriger Mann aus Gronau an den Folgen der Krankheit gestorben. Der Mann, der wegen einer schweren Vorerkrankung im Krankenhaus lag, hatte sich zuvor ein Zimmer mit dem verstorbenen Rheder geteilt.

Zweiter Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19

Im St Agnes Hospital ist ein weiterer Mann am Coronavirus gestorben.

„Wie bei Coronavirus-Erkrankungen aktuell seitens der Gesundheitsbehörden festgelegt, war er seit der Infektion ohne anderen Patientenkontakt isoliert untergebracht“, schreibt der Kreis. Der Patient war zuletzt auf der Intensivstation, wo er in den frühen Morgen starb.

„Leider muss wie beim ersten Todesfall davon ausgegangen werden, dass sich der Patient im Krankenhaus infiziert hat, da beide Patienten zuvor auf dem gleichen Zimmer gelegen haben“, schreibt der Kreis. Eine Infektion durch Besuch, bevor das Besuchsverbot in Kraft war, oder eine Infektion durch den Mitpatienten seien „nicht auszuschließen.“

Landrat Dr. Kai Zwicker bittet alle Bürgerinnen und Bürger erneut eindringlich darum, sich trotz aller Widrigkeiten „weiterhin genauso besonnen und umsichtig zu verhalten wie bisher“. Es gilt weiter ein striktes Betretungsverbot für Angehörige im Krankenhaus.