Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Hamminkeln

27,6 Millionen Euro für Glasfaserausbau

Die Kommunen Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck wollen mit der Förderung von Bund und Land die „weißen Flecken“ tilgen

Donnerstag, 21. Dezember 2017 - 17:53 Uhr

von Stefan Pingel

Hamminkeln - Es ist zwar noch viel zu tun, bis es keine „weißen Flecken“ ohne schnelles Internet in Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck gibt. Mit dem Förderbescheid des Bundes über 13,8 Millionen Euro ist man dieser Aufgabe aber schon ein ganzes Stück nähergekommen. Die Städte warten jetzt noch darauf, dass auch das Land einen Bescheid in gleicher Höhe vorlegt, dann soll es daran gehen, die europaweite Ausschreibung vorzubereiten.

Foto: Stefan Pingel

Bürgermeister und Wirtschaftsförderer der drei Kommunen Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck freuen sich über den Förderbescheid aus Berlin: Martin Hapke (v. li.), Dirk Buschmann, Michael Häsel, Bernd Romanski, Friedhelm Koch und Mike Rexforth. Foto: sp

Die soll möglichst kleinteilig gestaltet werden. Man wolle nicht das ganze Gebiet mit seinen 3200Haushalten ausschreiben, sondern einzelne Siedlungsschwerpunkte. So können sich auch lokale Anbieter wie die Deutsche Glasfaser oder die Stadtwerke Rhede bewerben, sagt Bürgermeister Bernd Romanski. Den...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige