Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Hamminkeln

Aufklärung über die Vogelbrut in der Dingdener Heide

Faltblatt appelliert an Hundehalter, ihre Tiere an die Leine zu nehmen

Sonntag, 15. April 2018 - 18:53 Uhr

von Joshua Hermens

Dingden - Das Naturschutzgebiet Dingdener Heide zwischen Hamminkeln und Rhede lädt zu Spaziergängen ins Grüne ein. Trotzdem kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen Naturschützern, Politikern und Hundehaltern, wenn dort die Rücksichtnahme fehlt. Wichtig ist es, Hunde anzuleinen. Dazu fühlen sich aber offenbar nicht alle Hundebesitzer verpflichtet.

Foto: Joshua Hermens

Sie verteilen in der Dingdener Heide Flyer an Hundebesitzer: die Bürgermeister Bernd Romanski (3. v. li.) und Jürgen Bernsmann (3. v. re.) sowie die Naturschützer (v. li.) Josef Tumbrinck, Joachim Fuchs, Matthias Bussen, Rudolf Souilljee und Ingbert Schwinum

Deshalb hat es am Sonntag eine Aufklärungsaktion in der Heide gegeben, an der auch die Bürgermeister Bernd Romanski (Hamminkeln) und Jürgen Bernsmann (Rhede) teilnahmen. Denn in der der Dingdener Heide brüten derzeit viele Vogelarten, die sehr sensibel auf freilaufende Hunde reagieren. Ein konstruk...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige