Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Hamminkeln

Für 40 Mark Gutes getan

BBV-Serie „Das erste Mal“: Dingdenerin berichtet über ihre erste Blutspende

Dienstag, 28. August 2018 - 15:54 Uhr

von Stefan Pingel

Dingden - Beim ersten Mal stand tatsächlich nicht die gute Tat im Vordergrund. Als Sigrid Amendt-Eggers 1970 zum ersten Mal Blut spendete, war es des lieben Geldes wegen. Als Studentin war sie knapp bei Kasse, als sie ihre Freunde zum Fondue einladen wollte. Ihre erste Blutspende, damals an der Uniklinik in Bonn, brachte ihr das nötige Kleingeld, um das Fleisch zu kaufen, erzählt die Dingdenerin.

Foto: Stefan Pingel

Sigrid Amendt-Eggers hatte ihre erste Blutspende schon vor fast 50 Jahren an der Uniklinik in Bonn. Inzwischen spendet sie beim DRK Dingden und hat auch ihren Mann Hans Amendt von der guten Tat überzeugt. Seither sind ihre Spenden im Blutspenderpass vermerkt. Beide wurden schon für 50-maliges Spenden vom DRK ausgezeichnet.

Aber sie blieb dabei und hat sicherlich schon über 70 Blutspenden absolviert. Und auch ihren Mann Hans Amendt hat sie davon überzeugt.Es kursierte damals als sichere Einnahmequelle in Studentenkreisen, dass die Universitätsklinik bei einer Blutspende 40 Mark zahlt, erzählt Amendt-Eggers. Und weil s...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige