Hamminkeln

Haupt- und Finanzausschuss: Radarwagen bekommt wohl keine Mehrheit

Ausschuss am Donnerstag

Mittwoch, 28. Februar 2018 - 17:27 Uhr

von Stefan Pingel

Hamminkeln - Der Haupt- und Finanzausschuss wird bei den Haushaltsberatungen am Donnerstag auch über den Kauf des Radarwagens entscheiden müssen. 120.000 Euro sind dafür insgesamt vorgesehen, wobei die Stadt den Messwagen gemeinsam mit Voerde betreiben will. Beide Kommunen sollen sich die Kosten teilen. Kämmerer Robert Graaf geht allerdings davon aus, dass es dafür keine politische Mehrheit gibt.

© Stefan Pingel

Die Stadt erfasst mit dem Verkehrsmessgerät derzeit den Verkehr auf der Weberstraße.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden