Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Hamminkeln

Neues Kunstprojekt auf Schloss Ringenberg – auf Entfernung

Mit zwei Stipendien soll der Ruf des Schlosses Ringenberg als Dritter Ort etabliert werden

Montag, 8. Juni 2020 - 16:36 Uhr

von Stefan Pingel

Hamminkeln-Ringenberg - Das Schloss Ringenberg aus der Nähe betrachten, ohne ihm näherzukommen. Das hat sich die Künstlergruppe „Raumzeitpiraten“ vorgenommen.

© sp

Ingrid Misterek-Plagge (vorne links) vom Kulturraum Niederrhein und Künstlerin Therese Schuleit (vorne rechts) wollen mit Bernd Romanski (hinten von links), Rita Nehling-Krüger, Wolfgang Kostujak und Henrike Robert das Schloss Ringenberg als Dritten Ort etablieren. FOTO: Stefan Pingel

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden