Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Hamminkeln

Stadt Hamminkeln will gegen Bahn klagen

Elektrifzierung der Strecke Bocholt – Wesel

Dienstag, 12. Juni 2018 - 17:44 Uhr

von Stefan Pingel

Hamminkeln - Die Stadtverwaltung liegt im Clinch mit der Deutschen Bahn über die Sicherung von drei Bahnübergängen. Sie will die Kosten nicht tragen, weil es sich ihrer Meinung nach nicht um öffentliche Wege handelt. Die Verwaltung will sich jetzt von der Politik die Zustimmung holen, gegen die Plangenehmigung zu klagen, sagte der Beigeordnete Robert Graaf auf BBV-Nachfrage.

Foto: Stefan Pingel

Der Bahnübergang am Weißenstein müsste bei der Elektrifizierung der Strecke mit Schranken gesichert werden. Die Stadt will die Kosten nicht tragen.

Im nächsten Jahr soll mit der Elektrifizierung der Bahnstrecke Bocholt – Wesel begonnen werden. Das bedeutet eine deutliche Aufwertung, nicht nur der Linie an sich, sondern auch der Bahnhöfe, die dabei ebenfalls modernisiert werden. Und es bedeutet auch eine Bestandssicherung, denn zeitweise sah es...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige