Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Hamminkeln

Tag des Denkmals: Bürger können sich das Haus Oertmann anschauen

Architekt Holger Ebbert öffnet das Gebäude in Hamminkeln

Freitag, 7. September 2018 - 15:23 Uhr

von Stefan Pingel

Hamminkeln - Es ist die Heimatverbundenheit und die Liebe zu alten Gemäuern, die Architekt Holger Ebbert vor zwei Jahren bewogen haben, das markante Haus Oertmann neben dem Hamminkelner Rathaus zu kaufen und zu restaurieren. Am Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, öffnet er das Haus für interessierte Besucher.

Foto: Stefan Pingel

Architekt Holger Ebbert in der Diele von Haus Oertmann. Links im Hintergrund sieht man die alte Wandmalerei, die wahrscheinlich aus der Zeit um 1780 stammt. Rechts führen Stufen in die Upkammer, Ebberts Büro.

Damals stand das Haus schon seit einigen Jahren leer. Die letzte Bewohnerin Klara Oertmann war 2008 im Alter von 93 Jahren gestorben. Zwischenzeitlich hegte der Hamminkelner Verkehrsverein (HVV) Pläne, dort ein Heimathaus einzurichten. Doch das sei finanziell nicht darstellbar gewesen, sagt Ebbert ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige