Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Augustahospital schult erstmals Angehörige von Parkinson-Patienten

Tipps und Tricks für den Alltag an drei Samstagen

Montag, 13. November 2017 - 16:42 Uhr

von Severin Rüger

Isselburg-Anholt - Marion Seewald kam am Samstag extra aus Oberhausen, denn auf eine Schulung wie diese hatte sie lange gewartet. Experten des Augustahospitals nahmen sich einen halben Tag lang Zeit, um 13 Angehörigen von Parkinson-Patienten Rede und Antwort zu stehen. Es ging um die Krankheit selbst, aber auch um Tipps und Tricks für Menschen, die mit den Betroffenen zusammenleben und sich um sie kümmern.

Foto: Severin Rüger

Bei den Vorträgen im Augustahospital machen sich die Angehörigen bei den Themen, die für sie besonders interessant sind, viele Notizen. Fotos: Severin Rüger

Eine solche Schulung gab es in Nordrhein-Westfalen vorher nicht. Aus Sicht von Seewald wurde es aber höchste Zeit: „Das ist eine echte Lücke“, sagte sie. Seit bei ihrem Ehemann vor fünf Jahren das Parkinson-Syndrom diagnostiziert wurde, sprachen sie mit vielen Ärzten über ihn, seine Medikamente und...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige