Isselburg

Aalten feiert 450 Jahre Niederlande

Gertrud von Myllendonck, Fürstin von Anholt, spielte dabei eine wichtige Rolle

Dienstag, 18. Oktober 2022 - 19:00 Uhr

von Horst Andresen

Isselburg-Anholt/Aalten - Aalten feiert die Geburtsstunde der Niederlande vor 450 Jahren. Dazu gibt es eine sehenswerte Ausstellung. Sie ist am vergangenen Wochenende feierlich eröffnet worden – erst mit einem kleinen Symposium im Rathaus und anschließend mit der Eröffnung im gegenüberliegenden Nationaal Onderduikmuseum, Markt 12-16.

© and

Ausstellungseröffnung mit (von links) Archäologin Annemieke Lugtigheid, Aaltens Bürgermeister Anton Stapelkamp, Museumsdirektorin Drs. Gerda Brethouwer, Historiker Hans Graf und Forscherin Natalya Staring. Infotafeln, die auch das Schloss Anholt zeigen, erläutern die geschichtliche Bedeutung der Fürstin Gertrud von Myllendonck (gestorben in Anholt) und ihres Ehemanns Jacob van Bronckhorst-Batenburg (geboren in Anholt).

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden