Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

An 380-kV-Strecke werden Stromleitungen eingezogen

24 Wege für den Strom

Freitag, 27. April 2018 - 17:42 Uhr

von Eva Dahlmann

Isselburg - Die Leitungsbauer der Höchstspannungsstrecke von Wittenhorst zur niederländischen Grenze sind im Endspurt. Sie errichten gerade noch zwei der neuartigen Vollwandmasten in der Nähe der Grenze und ziehen bereits von beiden Seiten die Seile ein. Denn es sind Seile, keine „Kabel“, darauf legen die Fachleute wert, „Kabel“ werden unterirdisch verlegt.

Foto: Sven Betz

Mit einer Seilwinde, die zwei Tonnen Zugkraft hat, ziehen die Leitungsbauer die Seile ein.

Zwei Firmen arbeiten derzeit aufeinander zu. „Der Gedanke war: Das ist ein Pilotprojekt, so können wir vergleichen, wie die Firmen arbeiten. Das ist ja eine ganz neue Erfahrung mit den Vollwandmasten“, berichtet Alexander Gischas, der für die Firma Amprion die Baukontrolle macht. Weil beide Firmen ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige