Isselburg

Anholt wurde vor 70 und vor 90 Jahren schwer vom Hochwasser getroffen

Dienstag, 2. Februar 2016 - 14:42 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg-Anholt - Für die Erwachsenen war es eine Katastrophe, für Franz Brömmling und seine Freunde eher ein nasser Spielplatz: das Hochwasser von Februar 1946, das nicht mal ein Jahr nach den schweren Schäden, die durch Bomben im März 1945 verursacht wurden, weitere schwere Schäden anrichtete.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden