Isselburg

Waldbrandgefahr: Revierleiter blickt mit Sorge auf die hiesigen Wälder

Die Trockenheit vor dem Schauer

Mittwoch, 3. Juni 2020 - 20:13 Uhr

von Hans Georg Knapp

Isselburg - „Die höchste Waldbrandstufe haben wir noch nicht“, sagt Rolf Schwartke. Zudem ist Regen angekündigt. Und doch sei es derzeit „sehr gefährlich“ – „da kann schon eine Zigarette reichen, um ein Bodenfeuer zu entfachen“. Seit 35 Jahren ist er Revierleiter bei der Fürstlich Salm-Salm’schen Forstverwaltung. Doch eine solche Wasserknappheit, wie sie seit drei Jahren anhält, hat er noch nicht erlebt.

© Uwe Anspach/dpa

Trockene Äste und Laub können schnell brennen. Nun soll es regnen. Doch Rolf Schwartke, Revierleiter der Salm-Salm’schen Forstverwaltung im Südkreis Borken, schränkt ein: Starkregen von 20 bis 30 Litern pro Quadratmeter reiche etwa sechs bis acht Wochen – dann sei es wieder so wie jetzt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden