Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Ein Fahrzeug für die mobile Jugendarbeit in Isselburg

Überall online und in Kontakt

Mittwoch, 16. Mai 2018 - 14:41 Uhr

von Eva Dahlmann

Isselburg - Als erste Kommune im Kreis hat Isselburg jetzt ein völlig autarkes, aber komplett vernetztes Fahrzeug für die offene Jugendarbeit. Sozialpädagoge und Streetworker Ramkumar Kisoensingh vom DRK Borken stellte den umgebauten Citroën-Transporter, der derweil auf dem Schulhof wartete, in der jüngsten Ratssitzung in der Schulmensa vor.

Foto: Eva Dahlmann

Sozialarbeiter und Streetworker Ramkumar Kisoensingh vom DRK Borken hat das neue Krake-Mobil mit zur Ratssitzung in der Mensa der Verbundschule gebracht.

Er müsse neue Wege gehen, die klassische aufsuchende Jugendsozialarbeit sei im Umbruch, berichtete der Sozialarbeiter. Denn: „Immer weniger Jugendliche sind draußen.“ Die Zeiten, in denen die Streetworker junge Leute, die nicht in Vereinen organisiert sind, an Treffpunkten im Stadtgebiet fanden, se...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige