Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Feuerwehr erhält Leichtbauhalle am Münsterdeich

Zu wenig Platz: Arbeiten am Gerätehaus haben begonnen

Dienstag, 6. November 2018 - 18:04 Uhr

von Eva Dahlmann

Isselburg - Am Feuerwehrgerätehaus am Münsterdeich haben die Bauarbeiten für eine Leichtbauhalle begonnen. Das Betonfundament mit den Ankern steht schon. Die Halle, die 11,5 Meter lang und 6,08 Meter breit wird, wird als Stellplatz für eines der Feuerwehrautos dienen, das bisher im Feuerwehrgerätehaus stehen musste.

Foto: Sven Betz

Bauamtsleiter Dave Welling bei einem Ortstermin am Münsterdeich. Vor das alte Feuerwehrgerätehaus wird als Notlösung eine Leichtbauhalle als Garage für eines der Feuerwehrautos gebaut.

Das berichtet Bauamtsleiter Dave Welling.Seit Jahren, eigentlich schon Jahrzehnten beklagen nicht nur die Feuerwehrleute, sondern auch die Unfallkasse Münster, dass im Feuerwehrgerätehaus am Münsterdeich zu wenig Platz ist. Im Einsatzfall müssen sich die Feuerwehrleute an den Wänden hinter und neben den Feuerwehrautos umziehen. Deren Motoren werden in dieser Zeit auch schon angeworfen. Nach Einsätzen müssen die Fahrzeuge wieder rückwärts in die Halle gesetzt werden, auch das birgt Unfallgefahren. Die Wege zwischen den Fahrzeugen sidn ebenfalls nicht ausreichend breit.

Die Zwischenlösung mit der Leichtbauhalle war schon länger im Gespräch. Im Frühjahr hatte Bürgermeister Michael Carbanje (parteilos) dann bei der Jahreshauptversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes berichtet, dass die Unfallkasse nun konkrete Maßnahmen fordere (das BBV berichtete). Die Mängel müssten schnell mit dieser Übergangslösung behoben werden. Auf einen – seit langem geplanten – Neubau eines Isselburger Feuerwehrgerätehauses könne nicht gewartet werden.

Zukünftig wird nun also eines der Feuerwehrautos in der Leichtbauhalle stehen, die eine Tür zur ursprünglichen Halle haben wird. Dort wo bisher das Auto stand, sollen sich die Feuerwehrleute sicher umziehen können.

Dazu fehlt derzeit aber noch die Halle selbst, die aus einem Holzständerwerk mit leicht geneigtem Flachdach bestehen wird. Sie wird in den kommenden zwei Wochen errichtet werden. Der Boden der Halle werde gepflastert. Ziel sei es, dass sie in der dritten Novemberwoche fertig werde, dann würden noch die Elektroarbeiten gemacht und eine Abgasabsauganlage installiert, erläutert Welling. Alle Arbeiten würden von Handwerkern aus der Umgebung übernommen.

Rund 100 000 Euro hat die Verwaltung für die neue Halle eingeplant. Unabhängig von der Diskussion um einen neuen Standort für das Feuerwehrgerätehaus: „Die Investition ist nicht sinnlos, die Leichtbauhalle kann wiederverwendet werden“, sagt Welling. „Der Großteil der Kosten ist nicht verloren. Alles, was auf das Fundament draufkommt, wird wiederverwendet.“

Ihr Kommentar zum Thema

Feuerwehr erhält Leichtbauhalle am Münsterdeich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha