Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Gleiches Baurecht auch außerhalb

Werther würden gerne an Auskiesung bauen / Politiker wollen aber keinen Präzedenzfall schaffen

Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 16:20 Uhr

von Eva Dahlmann

Isselburg-Werth - Eine Familie möchte ihr großes Grundstück nutzen und ein weiteres Haus bauen – zum Beispiel, weil eines der erwachsenen Kinder mit der Familie dort einziehen will. Ein verständlicher Wunsch. Das ist jedoch nicht immer so einfach umzusetzen, wenn das große Grundstück außerhalb eines Ortes liegt. Die Isselburger Politiker haben sich jetzt mit so einem Fall am Pendeweg in Werth beschäftigt.

Foto: Eva Dahlmann

Hinter dem Ortsausgangsschild beginnt der Außenbereich. Hier gelten andere Baugesetze als innerorts, die eine Zersiedelung der Landschaft und die Verfestigung von Splittersiedlungen verhindern soll.

Jenseits des Ortsausgangsschildes auf dem kurzen Stück des Pendewegs neben der Auskiesung stehen einige Häuser. Die Idee der Antragsteller, denen das letzte Haus an der Straße gehört: Sie wollten zum Kiessee hin ein weiteres Wohnhaus bauen. Hierfür wollten sie von der Politik eine Außenbereichssatz...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige