Isselburg

In Isselburg sind 2020 mehr Immobiliengeschäfte abgeschlossen worden.

Die Richtwerte für Wohnbauflächen in der Stadt haben sich nicht geändert.

Montag, 17. Mai 2021 - 14:24 Uhr

von Hans Georg Knapp

Isselburg - Der Immobilienmarkt brodelt – auch im Kreis Borken. Nach Angaben des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreisgebiet ist die Zahl der vorgelegten Kaufverträge 2020 trotz Corona-Pandemie um rund 3 Prozent auf 3504 gestiegen – den Höchststand der vergangenen zehn Jahre.

© fn

Hausbau im Anholter Baugebiet Linders Feld. Hierfür weist der Grundstücksmarktbericht 2021 die höchsten Richtwerte für Wohnbauland im Stadtgebiet aus: 155 Euro pro Quadratmeter. Die hiesigen Bodenrichtwerte findet man im Internet unter www.boris.nrw.de.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden