Isselburg

Iranische Familie lebt in Isselburg im Kirchenasyl

Sechsköpfige Familie im Jugendkeller untergekommen

Freitag, 19. Januar 2018 - 14:32 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg - Im Isselburger Jugendkeller lebt zurzeit eine iranische Familie im Kirchenasyl. Die sechsköpfige Familie floh vor zwei Jahren aus dem Iran, weil Vater Manoucher politische Probleme hatte. Im Jugendkeller fühlt sich die Familie sicher, obwohl sie sehr beengt lebt.

© Claudia Feld

Pastor Michael Binnenhey (links) mit der iranischen Familie im Computerraum des Jugendkellers, der derzeit als Wohnung im Kirchenasyl dient. Die Familie besteht aus Vater Manoucher (von links), Mutter Sanaubar, Sohn Myzar, Sohn Salar, Tochter Sara und Tochter Sahar.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden