Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Isselburg verschickt vorerst keine Bescheide per E-Mail

FDP wollte durch digitalen Postversand sparen

Sonntag, 4. Februar 2018 - 13:51 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg - Die Verwaltung soll digitaler werden und elektronische Postwege stärker nutzen – das forderte die FDP im jüngsten Rat und stellte einen entsprechenden Antrag: Die Steuer- und Abgabenbescheide sollten per E-Mail versendet werden. Dazu kommt es vorerst aber nicht.

Foto: Sven Betz

Der Rat hat einen Prüfauftrag an die Verwaltung gegeben: Ob künftig Steuerbescheide vereinzelt per E-Mail versendet werden können.

Um die Bescheide sicher über das Internet zu versenden, werden sogenannte De-Mail-Adressen benötigt, die die Informationen in den E-Mails sichern und verschlüsseln. Damit die Bescheide auch rechtsgültig versandt werden können, sollte die Stadtverwaltung eine „qualifizierte elektronische Signatur“ e...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige