Isselburg

Isselburger Wälder bleiben nach Sturm länger gesperrt

Auch zwei Wochen nach „Friederike“ herrscht Chaos / Warnung vor Gefahren

Mittwoch, 31. Januar 2018 - 12:05 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg-Anholt - Der Schievekampsbusch gleicht auch nach zwei Wochen noch einem Katastrophengebiet. Überall liegen Bäume, zum Teil stapeln sie sich meterhoch auf den Wegen. Daneben liegen bereits eingesammelte Baumstämme gestapelt. Zwei Wochen ist es her, seit Sturm „Friederike“ tobte. Bis Donnerstag dürfen die Wälder nicht betreten werden, in vielen Fällen wurde das Verbot verlängert.

© Sven Betz

Umgeknickte Bäume in Anholt

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden