Isselburg

Isselburger sind Ansprechpartner und Paten für Flüchtlinge

Netzwerk Asyl vermittelt

Dienstag, 20. November 2018 - 17:45 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg - Hannelore Kunze hat in Isselburg eine neue Familie gefunden. Aus Eritrea. Als Familienpatin des Netzwerks Asyl kümmert sich die 74-jährige Rentnerin um Flüchtlinge und bekommt jeden Tag viel zurück. Durch eine Tragödie kam sie darauf, sich zu melden – und hat es nicht bereut.

© Claudia Feld

Werner Zürn-Renger (links) und seine Frau Kasina (Mitte) kümmern sich um Mamadou Aliou Sow (2. von links) aus Guinea, sie sind mittlerweile gute Freunde. Für Hannelore Kunze sind Yemane Gdey und seine Familie aus Eritrea eine neue Familie in Isselburg geworden.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden