Isselburg

Isselburger will Bürgermeister in Borken werden

Martin Schulz soll am 25. Juni nominiert werden

Freitag, 5. Juni 2020 - 15:57 Uhr

von Hans Georg Knapp

Isselburg/Borken - Martin Schulz, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Isselburg, will Bürgermeister in Borken werden. Der 50-Jährige soll am 25. Juni für die Wahl um den höchsten Verwaltungsposten in der Kreisstadt nominiert werden. Der SPD-Vorstand zeigt sich von ihm begeistert.

© Sven Betz

Martin Schulz am Isselburger Münsterdeich. Sollte er tatsächlich zum Bürgermeister der Kreisstadt gewählt werden, will er „definitiv nach Borken ziehen“. Seine Parteifreunde im Ortsverein unterstützten seine Kandidatur, sagt der 50-Jährige.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden