Kundin verliert durch Taschendiebe vierstellige Summe

Anholt - Eine Kundin wollte nur hilfsbereit sein – und ist dadurch zum Opfer zweier Taschendiebe geworden.

Kundin verliert durch Taschendiebe vierstellige Summe

So leicht sollte man es Taschendieben nicht machen.

Wie die Polizei berichtet, geschah es am Dienstag zwischen 16.15 und 16.35 Uhr in einem Discounter an der Straße Linders Feld: Zwei Männer näherten sich dem späteren Opfer, und einem von beiden fiel etwas auf den Boden. Die Frau hob es für ihn auf – und bemerkte erst an der Kasse, dass ihr Portemonnaie verschwunden war. Die Täter waren so auch an die Bankkarte der Kundin gekommen und hoben an einem Geldautomaten der Filiale der Sparkasse Westmünsterland in Anholt Geld ab. Durch mehrere Abhebungen sei dabei eine vierstellige Summe zusammengekommen, berichtet auf Anfrage Thorsten Ohm von der Pressestelle der Kreispolizei. Das Opfer habe seine PIN-Nummer als Notiz im Portemonnaie deponiert. „Davor warnen wir immer“, sagt Ohm. Denn dadurch hätten es Taschendiebe leicht, Zugriff auf betroffene Girokonten zu erlangen.

Ohm warnt aber auch vor einem Ablenkungsmanöver, wie es die Täter im Anholter Discounter angewandt hätten: Ihnen gehe es darum, „eine Situation zu schaffen, in der man abgelenkt ist, nicht so viel Zeit zum Überlegen hat“. Taschendiebe ließen zum Beispiel etwas fallen, rempelten ihre Opfer an oder äußerten die Bitte, ihnen etwas anzureichen – und lösten damit bei ihrem Gegenüber einen Reflex aus. „Viele Menschen sind gut erzogen und hilfsbereit“, sagt Ohm. Doch bei Unbekannten, die sich gut selbst helfen könnten, sei „gesundes Misstrauen“ angebracht. Derartige Straftaten häuften sich derzeit in Verbrauchermärkten ohne Videoüberwachung. Hinweise in diesem Fall erbittet die Kripo in Bocholt unter 02871/2990.

Die Kreispolizei warnt: Taschendiebe nutzten gern Situationen, in denen es zu einem Gedränge komme. Um Beute zu machen, genügten ihnen schon wenige Augenblicke. Die Polizei empfiehlt, Wertsachen nicht aus den Augen zu lassen und möglichst in einer verschlossenen Innentasche zu verstauen. Taschen sollten mit der Verschlussseite zum Körper hin und auf der Vorderseite des Körpers getragen werden. Mehr Tipps gibt die Polizei auf ihrer Internetseite www.polizei-beratung.de.