Isselburg

„Nächstenhilfe“ in schweren Zeiten

„Netzwerk Nachbarschaftshilfe“ arbeitet ehrenamtlich und hat bereits fast 50 Helfer

Montag, 6. April 2020 - 14:19 Uhr

von Theo Theissen

Isselburg - Was Uwe Übelacker vor rund drei Wochen ins Leben gerufen hat, ist inzwischen zu einem großen Netzwerk geworden, dem viele Helfer angehören. „Heute gehören unserer WhatsApp-Gruppe 49 Helfer an. Ihre Dienste werden bislang von nur sechs Menschen genutzt, die Hilfe benötigen“, sagt der 54-jährige Isselburger.

© Theo Theissen

Uwe Übelacker mit einigen Flyern, die er mit seinen Helfern verteilt, um auf das Netzwerk Nachbarschaftshilfe aufmerksam zu machen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden