Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Ortsparteitag der FDP Isselburg: Schneider bleibt Vorsitzender

Lob vom Kreisverband für Entwicklung

Sonntag, 4. März 2018 - 16:56 Uhr

von Anya Knufmann-Demuth

Isselburg-Vehlingen - Keine Konkurrenz gab es bei den Vorstandswahlen des FDP-Ortsverbandes Isselburg für den amtierenden Vorsitzenden Kevin Schneider. Ohne Gegenstimmen wurde er von den Parteimitgliedern in sein bisheriges Amt wiedergewählt.

Foto: Anya Knufmann

Kevin Schneider (2. von links) bleibt Vorsitzender des Ortsverbandes, Johannes Epping (rechts) ist sein Stellvertreter. Reinhard Böcker, Vorsitzender der Kreis-FDP, lobte die Entwicklung der Isselburger Partei.

Zum Ortsparteitag 2018 trafen sich die Mitglieder der Isselburger FDP am Samstag in der Gaststätte Zum Backer in Vehlingen.

Wiedergewählt wurden, neben Schneider, außerdem dessen Stellvertreter Johannes Epping, die Schatzmeisterin des Ortsverbandes, Annemarie Möllmann, sowie, als Beisitzer, Hermann Gebbing. Zum neuen Beisitzer wurde Theo Nieland bestimmt. Bei den Wahlen der Delegierten zum Kreishauptausschuss wurden gewählt: Johannes Epping, Theo Nieland und Hermann Gebbing. Deren Stellvertreter sind: Andreas Böggering, Walter Ortler und Annemarie Möllmann. Die Wahlen waren einstimmig, alle abgegebenen Stimmzettel waren jeweils gültig.

Als besondere Gäste hatten die FDP-Mitglieder den FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Sauter und den Fraktionsvorsitzenden der FDP im Rat der Gemeinde Extertal, Jannik Rehmsmeier, eingeladen. Die Versammlungsleitung wurde von Reinhard Böcker, Vorsitzender der FDP des Kreises Borken übernommen. Böcker lobte die Entwicklung Isselburgs und des Isselburger FDP-Ortsverbandes. Aktuell sind drei FDP-Mitglieder im Rat der Stadt vertreten. „Die Fraktion ist richtig rührig“, sagte Böcker. Über die eben gewesene Haushaltsverabschiedung im Rat der Stadt berichtete Schneider. Probleme sah er bei der Arbeit der FDP im Rat. Wichtige und konstruktive Anträge würden dort abgelehnt, „weil sie von der FDP gemacht worden sind“, kritisierte Schneider. Das könnte sich die Stadt seiner Ansicht nach nicht leisten. Unter anderem sprach er den Vorschlag an, eine Geschwindigkeitsmessanlage auf der Minervastraße einzurichten. Mehr Engagement als bisher wollen die FDP-Mitglieder zukünftig im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zeigen.

In seinem Grußwort berichtete Bundestagsabgeordneter Christian Sauter von seiner aktuellen Arbeit in Berlin. Sauter ist Mitglied im Verteidigungsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Verkehr und Infrastruktur. „Die Arbeit hat in vollen Zügen losgelegt“, sagte er. Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr, die desolaten Waffensysteme sowie die mangelhafte persönliche Ausrüstung der Soldaten zeigten eine „dramatische Lage“. Ausbildungen und Übungen könnten teilweise nicht mehr durchgeführt werden. Ein weiteres Thema war das „Dieselurteil“. Eine Verteufelung des Individualverkehrs sei, nach Meinung Sauters, falsch. „Fahrverbote wird es mit mir und der Fraktion nicht geben.“

Ihr Kommentar zum Thema

Ortsparteitag der FDP Isselburg: Schneider bleibt Vorsitzender

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha