Isselburg

Schmuggeln über grüne Grenzen

Heimatverein Anholt ist zum ersten Mal Station der Radtour „Schmuggeltocht“ am Niederrhein

Mittwoch, 30. August 2017 - 14:44 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg-Anholt - Einmal wie ein Schmuggler fühlen – das können die Teilnehmer einer Radtour, die am Sonntag, 10. September, am Niederrhein stattfindet und auch in Anholt eine Station hat. Die „Schmuggeltocht“ findet bereits zum dritten Mal statt, der Heimatverein Anholt ist zum ersten Mal mit dabei.

© Claudia Feld

Isselburgs Bürgermeister Rudi Geukes (Mitte), hier im Kreis der Bürgermeister der teilnehmenden Städte in Deutschland und den Niederlanden, lässt seinen Schmuggelpass von „Zöllner“ Siggi kontrollieren.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden