Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Startschwierigkeiten bei der kommunalen Neugliederung in Isselburg

Freitag, 9. Januar 2015 - 17:46 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg - Für die Isselburger geht die Welt nicht unter, wenn aus den bisherigen Rheinländern Westfalen werden - 40 Jahre ist das nun her, als aus den bisher unabhängigen Städten Anholt und Werth gemeinsam mit Isselburg, Vehlingen, Heelden und Herzebocholt die Großgemeinde Isselburg wurde. "Kommunale Neugliederung" hieß das.

In einer Sonderbeilage Ende 1974 stellte das BBV den neuen Kreis Borken und die neue Stadt Isselburg vor. Darin heißt es, die Welt gehe für die Isselburger nicht unter, "denn sie waren dem Westfalenland näher als dem neun Kilometer entfernten Rhein". Die Verbindungen zwischen Anholt und Isselburg s...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige