Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Vor rund zehn Jahren wurde die Bait-ul-Nasir-Moschee in Isselburg eröffnet

Muslimische Gemeinde hat rund 120 Mitglieder aus Isselburg und der Umgebung

Dienstag, 23. Oktober 2018 - 16:21 Uhr

von Claudia Feld

Isselburg - Eigentlich sollte die Bait-ul-Nasir-Moschee vor rund 15 Jahren in Bocholt entstehen, gebaut und eröffnet wurde sie dann aber vor rund 10 Jahren am Dreibömerweg in Isselburg. Zu verdanken ist das auch Ihsan Haider. Er ist in der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde für die Öffentlichkeitsarbeit und die Gebäudewirtschaft zuständig.

© Sven Betz

Kümmert sich um die Bait-ul-Nasir-Moschee und die Gemeinde: Der Isselburger Ihsan Haider (Mitte). Faiq (links) aus Bocholt und Mudassarshahzad aus Geldern, die in Isselburg und Anholt arbeiten, gehören ebenfalls zur Ahmadiyya-Gemeinde.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden