Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Werther Künstlerin macht Futterlager zur Dauerausstellung

Mittwoch, 14. Mai 2014 - 17:26 Uhr

von Claudia Feld

Foto: Feld

Die Werther Künstlerin Birgit Decressin mit ihren Bildern, die sie in einem alten Futterlager am Teppelweg dauerhaft ausstellen möchte. Foto: Claudia

"Mein Atelier ist zu klein geworden zum Zeigen, deshalb zeige ich meine Arbeiten nun im alten Futterlager", sagt Decressin. Rund 30 Bilder hängen schon in den zwei Räumen und geben zunächst einen Überblick über ihre Arbeit, sagt die Künstlerin. Die Bilder wolle sie nach etwa drei Monaten austauschen und andere zeigen, die einen konkreten Schwerpunkt haben sollen.

Bevor sie vor sechs Jahren nach Werth kam, lebte die in Bocholt geborene Künstlerin in Düsseldorf und Grevenbroich. In Düsseldorf besuchte sie die Kunstakademie und arbeitete ein halbes Jahr im Rahmen eines Stipendiums in Paris. Seit 1996 ist die Wertherin freischaffende Künstlerin und stellte ihre Bilder vor allem im Rheinland und am Niederrhein aus.

Die Ausstellung ist immer sonntags geöffnet. Die Räume im Futterlager sind dann von 11 bis 13 Uhr für Besucher geöffnet. Der erste Termin der neuen Dauerausstellung ist am kommenden Sonntag, 18. Mai. Der Eintritt kostet fünf Euro für Erwachsene, Kinder bezahlen nichts. Während der Öffnungszeiten der Ausstellung ist Birgit Decressin anwesend und beantwortet Fragen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.