Regionales

146 Millionen Euro für die Uniklinik in Münster

Land NRW fördert Baumaßnahmen aus einem Sonderprogramm

Dienstag, 17. November 2020 - 17:47 Uhr

von Daniela Hartmann

Münster – Am Universitätsklinikum in Münster (UKM) werden sechs Großprojekte umgesetzt. So werden der Ost- und der Westturm saniert, im Ostturm wird eine neue Cafeteria gebaut, es entsteht eine hochmoderne Infektionsstation und die Chirurgie erhält einen Anbau. Außerdem sollen die Netzstromersatzkapazitäten erhöht und die IT-Sicherheit optimiert werden.

© UKM/Fotozentrale/Wibberg

Hoch oben im 21. Obergeschoss besucht Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (2. von links) mit dem ärztlichen Direktor des UKM, Prof. Dr. Hugo Van Aken (links) sowie dem kaufmännischen Direktor, Dr. Christoph Hoppenheit (vorne rechts) die Baustelle der Cafeteria, die auch eine Dachterrasse erhält. Fotos: Universitätsklinikum Münster

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden